Kontaktwerk GmbH
Dipl.-Wirtsch.-Ing.
Hanns-Robert Mayer
Am Oberen Berg 3
70597 Stuttgart

Kunststoffverarbeitung: Tiefziehen, Wirbelsintern, Behälterbau

Mein Kooperationspartner
Das Unternehmen im Großraum Stuttgart ist in der kunststoffverarbeitenden Industrie tätig. Aufgrund der Flexibilität und des Maschinenparks können sowohl kleinere Aufträge und Erstmuster als auch mittlere und größere Serien in kurzer Zeit gefertigt werden.

Schnellinfo
• Kunststoffverarbeitung
• Tiefziehen
• Wirbelsintern
• Behälterbau
• Pulverlacke (Handel)

Produktionsdienstleistungen
• Beschichtung von Drahtwaren im Wirbelsinterverfahren mit den Beschichtungspulvern Polyamid (PA), Polyethylen (PE) und Polytetrafluoräthylen (PTFE, Halar) in verschiedenen Farben.
• Verarbeitung von thermoplastischen Kunststoffen im Vakuumverfahren (Tiefziehen) auf vollautomati-schen und manuellen Tiefziehmaschinen für kleinere, mittlere und große Serien.
Anwendungszweck z. B. Verkleidungen für Maschinen, Gehäuse, als Werkstückträger für die Automation, aber auch als Pendel- oder Einwegverpackung.
• Fachbetrieb nach § 19 l WHG zur Herstellung von Behältern und Rohrleitungen.
• Vertriebspartner eines Herstellers von hochwertigen Pulverlacken.

Einzelheiten Tiefziehverfahren
Die größte Abmessung für ein Einzelstück ist 1900 x 850 x 400 mm, die Ausgangsstärke liegt zwischen 1,0 und 10,0 mm.
Folgende thermoplastischen Kunststoffe können verarbeitet werden:
PS, ABS, PP, PE, PC, PMMA, PVC und deren Mischtypen.
Für die Weiterverarbeitung stehen moderne CNC Bearbeitungscenter und Fachleute für manuelle Tätigkeiten wie zerspanen, schweißen und kleben zur Verfügung.

Einzelheiten Wirbelsintern
Temperaturverträglichkeit (Formbeständigkeit) der Metallwaren) muss bei PE 280°C, bei PA 380° C betragen. Abmessung der zu beschichtenden Waren von max. 1,00m Länge und 0,5m Tiefe, Ge-wicht max. 40 kg. Die Schichtdicke kann von 0,2 mm – 0,8 mm betragen.

Die Vorteile des Wirbelsinterverfahren
• Durch die hohe Schichtstärke: hohe elektr. Durchschlagsfestigkeit.
• Gute Kantendeckung auch an Kreuzpunkten (Drahtwaren brauchen nach Fertigung nicht entgratet werden).
• Witterungsbeständig durch sehr hohe Porendichte, Rostschutz.
• Hohe Abrieb- und Kratzfestigkeit, dabei sehr elastisch (Federbeschichtung).
• Lebensmittelecht; beständig gegenüber Säuren und Laugen, kältebeständig bis –55 ° C.
• auch bei kleinen Serien geringe Kosten und leichte Farbumstellung.